Überströmventile KI-DS

Präzise bis zum vollen Hub

KIESELMANN Überströmventile dienen zur Druckentlastung in geschlossenen Systemen oder zur Begrenzung des Förderdruckes in konventionellen Pumpenkreisläufen. Sobald der Förderdruck den eingestellten Wert überschreitet öffnet das Ventil und das austretende Medium kann kontrolliert ins Freie abgeführt oder zurückgeführt werden. Eine strömungsoptimierte Tellergeometrie sorgt dabei für präzises Öffnungs- und Schließverhalten sowie hohe Durchflusskapazität.

Der Öffnungsdruck lässt sich mittels Sechskantkopf justieren. Dieser ist gegen ein ungewolltes Verstellen gesichert. Durch pneumatische Anlüftung lassen sich die Ventile z.B. zur CIP-Reinigung auf vollen Hub öffnen. Das KIESELMANN Überström-Ventilprogramm ist analog zu den Einsitzventilen als Eck-, T- und Ringleitungsventil im Baukastensystem der KI-DS Ventilreihe erhältlich. Es erfüllt alle Belange des Hygienic-Designs

Endlagenrückmeldung oder Steuerköpfe können direkt auf den Antrieb montiert werden. Sollte der Einstellbereich des Antriebes nicht ausreichen, können Sie ihn ganz einfach nachrüsten und mit einem größeren Antrieb erweitern. Optional steht auch eine rein pneumatische Ausführung zur Verfügung. Hierbei wird der Schließdruck des Überströmventils durch eine Drucküberlagerung des doppeltwirkenden Antriebs definiert. Die Einstellung des Überlagerungsdrucks bzw. des Ansprechdrucks erfolgt dann über einen externen Filterdruckregler.

Ihre Vorteile auf einen Blick:

• Optional: Rein pneumatischer Antrieb

• Keine Verletzungsgefahr: alle beweglichen Bauteile sind innenliegend

• Einfache Montage der Endlagenrückmeldung (nachrüstbar)

• 6 austauschbare Antriebsgrößen

• Standardmäßig mit pneumatischer Anliftfunktion

Ausführungen:


  • KI-DS Ecküberströmventil 5571 K/M-G
  • KI-DS Ecküberströmventil 5571 G-G
  • KI-DS Ecküberströmventil 5571 S-S

Technische Daten

Baugrößen

DN 25–150
1"–4"

Dichtungen

EPDM

NBR

SIP 140 °C, 30 min
FDA konform
SIP 130 °C, 30 min
FDA konform

Nenndruck

PN 16

Werkstoffe

produktberührt

nicht produktberührt

1.4404 / AISI 316L

1.4301 / AISI 304

Oberflächen produktberührt

Ra < 0,8 μm e-poliert

Antrieb

Federrückstellend, einstellbar,
optional Endlagenrückmeldung

Gehäuseanschlüsse

Anschweißende:

Kegelstutzen:
Gewindestutzen:

EN 10357, Serie B
DIN 11866, Reihe C
DIN 11851
DIN11851

Steuerluft

5,5–8 bar

Betriebstemperatur

Dauerbetrieb:
Reinigung (CIP):
Sterilisation (SIP):

120° C
85° C
145° C