• Molchtechnik aseptisch

    Molchtechnik aseptisch

    Aseptisch leeren, reinigen und sparen

    Mit Aseptik-Duplex-Molchtechnik von KIESELMANN reinigen Sie Rohrleitungssysteme sicher - und sparen dabei bis zu 80 % des herkömmlichen Wasserverbrauchs ein.

Molchtechnik aseptisch

Bei der Reinigung von Rohrleitungssystem kommt es oftmals zu einem hohen Wasserverbrauch. Das muss nicht sein!

Mit Molchsystemen von KIESELMANN lassen sich bis zu 80 % des Wasserverbrauchs einsparen. Der Einsatz von Molchtechnik verkürzt auch die Dauer des gesamten Reinigungsprozesses. Das spart Zeit und Geld.

Effizient und konsequent aseptisch

Herzstück der KIESELMANN Molchsysteme ist der patentierte KIESELMANN Aseptik-Duplex-Molch. Janusköpfig konstruiert, ist er in der Lage, die Rohrleitung sowohl vorwärts als auch rückwärts zu befahren. KIESELMANN Molche entleeren und reinigen komplexe Rohrleitungssysteme – einfach, zuverlässig und nach aseptischem Standard. Alle Ausführungen und Werkstoffe haben eine FDA-Zulassung.

Der Doppelkugel-Aufbau gibt dem Duplex-Molch eine optimale, geometrische Form. Diese ermöglicht es ihm, sich mühelos durch übliche 90O-DIN-Bögen und Kugelhähne, Doppelsitzventile und Doppelrohrwärmetauscher sowie über T-Stücke zu bewegen.

Gewusst wo, gewusst wie

Unsere Aseptik-Duplex-Molche haben nahtlose Vollkörper aus Elastomeren und sind in beide Richtungen einsetzbar. Durch Anpassung der Vorspannung lassen sie sich exakt auf das zu bewegende Medium einstellen. Mittels eines integrierten Magnets können Sie die Position des Molches jederzeit und in allen Anlagenteilen überwachen.

Eine geschlossene Sende- und Empfangsstation ermöglicht eine problemlose Einbindung in die Reinigungszyklen. Gerne unterstützen wir Sie auch dabei, Ihre bestehende Anlage auf KIESELMANN Duplex-Molchtechniktechnik umzurüsten.

Ihre Vorteile auf einen Blick:

• Geschlossene Sende- und Empfangsstation zur Einbindung in die Reinigungszyklen inkl. Dampfsterilisation

• Aseptik-Duplex-Molche werden nahtlos als massive Vollkörper aus Elastomeren gegossen.

• Reinigungsoptimierte Strömungsführung in den Stationen

• Molchsensoren in den Endlagen oder an der Rohrleitung

• Sensorik zur Molchortung

• Leckageabsicherung zwischen den Produktwegen durch KIESELMANN Leckagescheibenventile

• Molch rückführbar mittels Produkt, Wasser, Luft

• Jederzeit aufrüstbar durch die Verwendung von KIESELMANN Automatisierungskomponenten

Technische Daten

Werkstoff Molch

Silikon (FDA) mit Migrationstest

Werkstoffe Stationen

1.4404 / AISI 316L

Druckstufe

PN 6

Baugrößen

DN 40-100

Konformität

FDA-Zulassung