• Unternehmens-News

    Unternehmens-News

    Was es Neues gibt,

    erfahren Sie hier.

Aktuell

Vitamine am Arbeitsplatz

  • KIESELMANN fruitful-office-05
  • KIESELMANN fruitful-office-04

Jedes Kind weiß es und zahlreiche Studien belegen es regelmäßig aufs Neue: Der Verzehr von Obst und Gemüse ist gut für das allgemeine Wohlbefinden. Und doch wird laut der „Deutschen Gesellschaft für Ernährung“ in Deutschland zu wenig Obst und Gemüse gegessen. Die Empfehlung lautet: Täglich mindestens drei Portionen Gemüse und zwei Portionen Obst. Um eine Portion zu bestimmen, hat man im wahrsten Sinne des Wortes ein Hilfsmittel zur Hand: Die eigene Handfläche entspricht in der Regel einer Portion – entsprechend Alter und Körpergröße. Was ist da naheliegender, als den eigenen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen „Obst an die Hand zu geben“.
 
Einen Korb zu bekommen, kann auch Freude bringen
Bereits im vergangen Jahr hatte KIESELMANN einen mit Früchten beladenen Testballon gestartet. Und war von dessen Erfolg dann selbst etwas überrascht. „Wir dachten uns schon, dass die Obstkörbe gut „ankommen“. Aber dass jeder und jede bei der Extraportion Vitamine so gerne zugreift, das freut uns“, kommentiert Lena Lotspeich, Personalabteilung. Oftmals sind die Obstkörbe kurz nachdem  sie in den Aufenthaltsbereichen zur Verfügung gestellt werden auch schon geleert.
 
Nun, in den ersten Tagen des neuen Jahres, geht das Projekt „Obst am Arbeitsplatz“ weiter. Jeden Mittwochfrüh beliefert uns das Unternehmen „Fruitful Office“ mit prall gefüllten Obstkörben für alle KIESELMANN Abteilungen. Um Woche für Woche das Interesse und die Neugierde aufrechtzuerhalten, variieren die fruchtigen Leckereien oftmals. So finden sich neben den Klassikern Apfel, Banane, Birne und Traube auch exotischere Vitaminlieferanten, wie Litschi, Physalis oder Kiwi in den Körben. Zu den Exoten sind dann meist auch kleine Infonotizen mit den Nähreigenschaften in den Obstkörben hinterlegt.
 
An apple a day keeps the doctor away?
„Ich finde das eine super Idee und freue mich jeden Mittwoch auf das Obst. Die Äpfel und die Trauben finde ich am leckersten. Das Obst liefert einfach zusätzliche Energie für den Tag“, lobt Industriemechaniker Daniel Hidalgo (Foto) das wöchentliche Angebot.

Jüngst hat auch die Harvard T.H. Chan School of Public Health einen neuen Artikel über die positiven Effekte von regelmäßigem Obst- und Gemüseverzehr bei Problemen, wie Bluthochdruck und Diabetes, veröffentlicht. „Egal wie hoch man den Stellenwert von Obst auf dem Speiseplan ansiedeln möchte, wir sind uns sicher, dass wir den KIESELMANN Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen mit diesem „Vitamin-Potpourri“ etwas Gutes tun - und genau darum geht es bei dieser Aktion“, so Lena Lotspeich.