• Unternehmens-News

    Unternehmens-News

    Was es Neues gibt,

    erfahren Sie hier.

Aktuell

KIESELMANN: Der stimmungsvolle Abschluss eines erfolgreichen Jahres

Am frühen Abend des 14.12.2018 trug der Dezemberwind ein fröhliches Stimmengewirr über den Vorplatz der Knittlinger Stadthalle. Auch der Innenraum der festlich dekorierten Mehrzweckhalle füllte sich bereits mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Firma KIESELMANN. Die Geschäftsleitung und der Betriebsrat des Unternehmens hatten zur Jahresfeier 2018 eingeladen. In seiner Begrüßung sprach Geschäftsführer Klaus Dohle von einem weiteren arbeitsintensiven Erfolgsjahr. Er lobte die Einsatzbereitschaft der Belegschaft, der es zu verdanken sei, dass man erneut eine so erfolgreiche Bilanz ziehen könne. Die Mitarbeiteranzahl war in den vergangenen zwölf Monaten von 347 auf 377 in Knittlingen angestiegen. Auch der Unternehmensverbund der KIESELMANN Fluid Process Group hat Zuwachs bekommen: die Firma Gross Behälterbau GmbH, in Steißlingen am Bodensee. KIESELMANN hat erneut ein Rekordjahr hinter sich. Frühzeitig konnte man die avisierten Umsatzziele erreichen und im voranschreitenden Jahr sogar noch überbieten. Alleine in Knittlingen verbuchte KIESELMANN ein Umsatzhoch von 70 Millionen Euro. Innerhalb der gesamten Fluid Process Group (FPG) erzielte man 180 Millionen Euro.

Größter Einzelauftrag
Das Highlight des vergangenen Jahres war das Projekt „Erweiterung des Gär- und Lagerkellers“ der Königs Pilsener Brauerei in Duisburg. Ein imposantes Projekt von der Firma KIESELMANN Anlagenbau, in dem fast 1.000 Ventile aus Knittlingen verbaut sind. Das Projekt ist der bis dato größte Einzelauftrag in der Unternehmensgeschichte. „Trotz Brexit-Chaos, internationalen Handlungskonflikten und zaghafteren Konjunkturprognosen sind wir hier bei KIESELMANN optimistisch. Wir rechnen auch 2019 mit einer Vollauslastung“, schloss Klaus Dohle seine globale Betrachtung ab. 2019 investiert das Unternehmen 3,5 bis 4 Millionen Euro, unter anderem in die Erweiterung seines Hochregallagers. Einen besonderen Dank richtete Klaus Dohle in diesem Zuge an die Gesellschafter, die diese Mittel bewilligt haben.

Investitionen zahlen sich aus

Bereits 2017 hatten die Gesellschafter 7 Millionen Euro für die neue Produktionshalle mit Kantine und Büroräumen freigegeben. Diese größte Einzelinvestition hat sich bereits ausgezahlt gemacht. Die Endmontage wurde in die neue Halle verlegt. Auch die Kantine ist stets gut besucht. Eine Tatsache, die nicht zuletzt dem Kochgeschick von Kantinenchef Wolfgang Wittig zu verdanken ist. Er war auch für die Raffinessen des Festmenüs dieses Abends zuständig. Doch bevor Klaus Dohle das Buffet eröffnete, wurden die Jubilare des Jahres geehrt.

Ehrungen und Abschiede

Noreen Weinmann, Philipp Sedello, Fabio Paese, Marina Jenner, Sebastian Marquart, Oliver Stezelberger, Marc Traub, Dominic Rieth und Timo Pirchmoser wurden für 10 Jahre Betriebszugehörigkeit ausgezeichnet. Gerhard Zymla ist seit 25 Jahren im Unternehmen. Werner Nitsch und Lucie Dürr erhielten eine Ehrenurkunde der IHK für 40 Jahre Treue zum Unternehmen. Jürgen Dähne, Roland Kratzmeier, Albert Bajas, Miftar Gashi, Edwin Beisel, Klaus Kehrer und Günter Plag wurden in den Ruhestand verabschiedet. „Als zukunftsorientiertes Unternehmen sind wir dankbar für jegliche Art von Stabilität und Kontinuität. Wir sind stolz auf unsere traditionell niedrige Fluktuation und die überdurchschnittlich hohe Betriebszugehörigkeit von Ihnen, unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, richtete Klaus Dohle seine Worte an die Jubilare. Nach der Ehrung der Jubilarinnen und Jubilare eröffnete Klaus Dohle das Festtagsbuffet.

Stark im Team
Zur KIESELMANN Tradition gehören auch eine kurze Darbietung der Azubis des ersten Lehrjahres und ein von Auszubildenden zusammengestellter Jahresrückblick. Ein freudig schwelgendes Erinnern und herzhafte Lacher der KIESEL-Männer und -Frauen begleiteten den Jahresrückblick. Auch bei der darauffolgenden Tanzdarbietung der Auszubildenden blieb kein Auge trocken. Zu dem Fußball-Hit „Waka Waka“ der kolumbianischen Sängerin Shakira heizten die Azubis den geladenen Gästen ein. Jetzt war es an der Zeit, dass auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter das Tanzbein schwingen. Der DJ spielte die ersten Fetenhits und die Barkeeper mixten alkoholische und nicht-alkoholische Drinks. Schnell leerten sich die Plätze und füllte sich die Tanzfläche mit der gutgelaunten KIESELMANN Belegschaft, die bis weit nach Mitternacht im Diskolicht tanzte. Als in der Festhalle dann wieder die Lichter angingen, waren sich alle einig: Das war eine Feier, die eines erfolgreichen Jahres würdig war.

Weitere Fotos der Feierlichkeit sehen Sie auf der KIESELMANN Facebook-Seite: Bitte hier klicken