KIESELMANN KZE Erhitzungsanlagen
         
 

Kurzzeiterhitzungsanlagen

         
  Kurzzeiterhitzungsanlagen kurz KZE genannt nutzen das 1876 von Louis Pasteur entdeckte Verfahren der Pasteurisierung. Neben der Erhöhung der Haltbarkeit werden dabei auch Hefezellen und Mikroorganismen zerstört, die den Geschmack eines Getränkes verändern bzw. negativ beeinflussen würden. Um Nebenwirkungen der Pasteurisierung auf Geschmack und Farbe zu minimieren muss eine KZE-Anlage und die Reaktionszeit individuell an das Getränk angepasst werden. Unsere Getränketechnologen stehen Ihnen hierbei selbst-verständlich zur Verfügung.

Alle KIESELMANN KZE-Anlagen werden anschlussfertig inklusive Prozesssteuerung auf Edelstahlrahmen montiert. Die Steuerung kann je nach Anforderung teil- oder vollautomatisch mit Prozessvisualisierung erstellt werden. Eine Einbindung in bestehende Steuerungssysteme ist durch busfähige Komponenten jederzeit, auch nachträglich möglich.
 

KIESELMANN KZE Erhitzungsanlage

         
  Folder Anlagenbau      

 
 

So individuell wie die Produkte unserer Kunden:
KIESELMANN Verteilerpaneele

 
 

Komplexe Prozesse perfekt im Griff: KIESELMANN Ventilknoten


AquaDuna  •  VA Food Processing  •  RIEGER Behälterbau •  MTAGuth Ventile    

Copyright © KIESELMANN
FLUID PROCESS GROUP
Alle Rechte vorbehalten